Polen: Neue Lifte im Wintersportzentrum Szczyrk

Wintersport in Szczyrk, Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Das in den Schlesischen Beskiden gelegene Wintersportzentrum Szczyrk (Schirk), eines der größten polnischen Wintersportzentren, investiert derzeit verstärkt in seine Infrastruktur. In die Jahre gekommene Anlagen werden erneuert, weitere Attraktionen kommen hinzu. Der Ferienort erhält neue Sessellifte, ein vollkommen neues Skiresort sowie moderne Ticketsysteme. Noch in dieser Saison soll auch im unweit gelegenen Skiort Korbielów ein neuer Lift in Betrieb gehen.

Bereits Ende Juli begannen in Szczyrk die Modernisierungsarbeiten am oberen Abschnitt der Sesselbahn auf den 1.257 Meter hohen Berg Skrzyczne (Rauhkogel), die höchste Erhebung des Gebirgszuges. Anstelle der ursprünglich zweisitzigen kommt nun eine viersitzige Anlage mit Schutzhaube zum Einsatz. Der ganzjährig betriebene Sessellift wird aus 63 Sitzeinheiten bestehen, die auch Halterungen für Fahrräder besitzen. Die Fahrtzeit der Anlage verringert sich auf dem letzten Abschnitt zwischen Hala Jaworzyna und der Gipfelstation von 13 auf vier Minuten. Verantwortlich für die Arbeiten zeichnet das örtliche Sportzentrum COS, nach dessen Auskunft die Anlage noch in diesem Jahr in Betrieb gehen soll.

Darüber hinaus sollen eine neue Ticketanlage montiert werden und Skipässe künftig auch über das Internet buchbar sein. Das COS besitzt 14 Schneekanonen, mit denen es Skipisten auf einer Gesamtlänge von fünf Kilometern beschneien kann. Insgesamt summieren sich die vom COS unterhaltenen Pisten auf rund 14 Kilometer Länge, darunter eine vom Weltverband FIS für internationale Wettkämpfe lizenzierte Piste von knapp drei Kilometern Länge.

Das Szczyrkowski-Skizentrum in Szczyrk hat für das kommende Jahr den Bau von zwei neuen Seilbahnen angekündigt. Bereits in diesem Jahr werden 250 neue kostenfreie Parkplätze zur Verfügung gestellt werden. Neue Schneekanonen sorgen bei jeder Witterung für unbeschwerten Skispaß. Mit derzeit 13 Liften sowie 13 Pisten mit einer Gesamtlänge von rund 25 Kilometern Länge ist das Szczyrkowski-Skizentrum das größte in der Region.

Ein ganz neues Skiresort baut derzeit der Investor PBC aus Katowice (Kattowitz). Die Firma hat die Skianlage des Tagungshotels „Orle Gniazdo“ in Szczyrk gekauft und lässt nun am Berghang Beskid eine Skipiste mit 800 Meter langem Lift errichten. Der sechssitzige Sessellift soll mit Schutzhauben und Sitzheizung ausgerüstet sein. An der Talstation wird es sanitäre Einrichtungen sowie eine 120 Meter lange Übungsstrecke für Kinder und Anfänger geben. Die Anlage soll auch im Sommer betrieben werden und über eine Rodelstrecke verfügen.

Nur etwa 30 Kilometer östlich von Szczyrk liegt Korbielów. Am 1.557 Meter hohen Berg Pilsko, dem zweithöchsten Gipfel der Schlesischen Beskiden, wird derzeit ein neuer Sessellift gebaut. Er ersetzt einen älteren Schlepplift und soll noch im Dezember 2013 in Betrieb gehen. Die Abfahrtspiste soll ebenfalls erneuert werden. Für die kommenden Jahre hat die Gemeindeverwaltung des an der slowakischen Grenze gelegenen Dorfes den Bau weiterer Lifte, darunter zwei Gondelbahnen, angekündigt.

Weitere Informationen:

Szczyrk ist das größte Wintersportzentrum in Schlesien und liegt etwa 70 Kilometer südlich von Katowice.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1468 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".