Einfluss der Freiwilligendienste auf deutsch-polnische Beziehungen

Logo Volunation und Ausland.org, Screenshot, www.ausland.org

Freiwilligendienste in Deutschland und Polen und ihr Einfluss auf den Wandel von Einstellungen zu Deutschen und Polen stehen im Zentrum eines Forschungsprojektes, das im Dezember 2013 abgeschlossen wurde. Die Ergebnisse werden am Mittwoch, den 29. Januar 2014, in Berlin vorgestellt, teilt VoluNation, das Expertenportal für weltweite Freiwilligendienste, mit.

Ort: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
Adresse: Michaelkirchstraße 17 – 18, 10179 Berlin
Zeit: 13 – 16 Uhr

Vorgestellt werden Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen des Forschungsprojekts, das seit Juni 2012 bis durchgeführt wurde. Die Wissenschaftler untersuchten, inwieweit Freiwilligendienste, die von jungen Deutschen in Polen und jungen Polen in Deutschland absolviert werden, zum Wandel gegenseitiger und europabezogener Einstellungen beitragen und die bilateralen Beziehungen beider Länder beeinflussen.

Präsentiert werden die Ergebnisse vom Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) sowie dessen polnischen Partnerinstitut Institute of Public Affairs (ISP). Im Anschluss diskutieren deutsche und polnische Fachleute über die Resultate. Die Teilnahme an der englischsprachigen Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung bis zum 24. Januar 2014 unter http://www.zze-freiburg.de wird gebeten.

Über VoluNation:

VoluNation mit Sitz in Berlin ist Spezialist für weltweite Freiwilligendienste. Neben einem umfassenden Beratungsangebot über Freiwilligenprojekte bietet VoluNation kurzfristig buchbare Workcamps in mehreren Staaten Afrikas, Asiens und Südamerikas an. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Ausland.org erhältlich.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1467 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".