Eiskeller Polen

Extreme Kälte und ergiebige Schneefälle des starken Wintereinbruchs haben auch Polen fest im Griff.
Nach Angaben des Innenministeriums sind seit November 2008 bereits 76 Menschen an den Kälte-Folgen gestorben, die meisten von ihnen Obdachlose. Seit Jahresbeginn starben bereits 23 an den Folgen der arktischen Temperaturen von bis zu -25 Grad.

Allein am Dienstag, den 7.Januar 2009  seien sieben Menschen erfroren aufgefunden worden, meldete die polnische Polizei. Deshalb werden an Orten, an denen sich regelmäßig Obdachlose aufhalten, Flugblätter mit Adressen von Notunterkünften verteilt. Viele Obdachlose lehnen jedoch staatliche Hilfe egal welcher Art ab. Zum Wochenende sollen die Temperaturen wieder etwas steigen.

(c)Brigitte Jäger-Dabek

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1468 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".