Neues Buch: Polnische Gesellschaft

Polnische Gesellschaft SchulbuchWas lange währt, wird endlich gut und so ist nun das Schulbuch „Polnische Gesellschaft“ erschienen. Als Herausgeber des Bandes fungieren Matthias Kneip und Manfred Mack vom Deutschen Polen-Institut Darmstadt, das die Arbeit des Autorenkollektivs federführend leitete und koordinierte.

Dies ist der dritte Band  einer sich mit Polen befassenden Reihe von zuvorderst für den Schulgebrauch und den Einsatz in der Jugend- und Erwachsenenbildung vorgesehenen Büchern. Die beiden anderen Bände sind „Polnische Geschichte und deutsch-polnische Beziehungen“ – in dem sich auch ein Text von mir befindet – und „Polnische Literatur im Deutschunterricht“.

Der nun vorliegende dritte Band der Reihe befasst sich mit Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur im Polen der Gegenwart. Den gegenwärtigen deutsch-polnischen Beziehungen auf politischer Ebene, der Rolle Polens in der Europäischen Union und der internationalen Politik wird breiter Raum gegeben. Ein zentrales Anliegen dieses Bandes sind auch die gesellschaftlichen Entwicklungen im Polene der Nachwendezeit. So entseht ein zeitnah aktuelles Abbild der polnischen Gesellschaft.

Jedes der 13 Kapitel stellt eine in sich geschlossene Einheit dar. Jedes enthält einen einführenden Überblickstext sowie Materialien und Arbeitsaufträge. Im Vordergrund der Konzeption steht dabei die Vergleichbarkeit von Polen und Deutschland. Das Konzept des modularen Aufbaus ermöglicht es, auch nur einzelne Kapitel im Politik- oder Sozialkundeunterricht an deutschen Schulen einzusetzen (z.B. Kirche und Politik in Polen, Jugend und Bildung im Vergleich). Genauso kann in der außerschulischen Bildungsarbeit ein einzelnes Kapitel herausgezogen werden und so vertieft behandelt werden.

Das von mir beigesteuerte Kapitel „Minderheiten und kulturelle Vielfalt“ befasst sich mit den nationalen, ethnischen, religiösen und sexuellen Minderheiten in Polen sowie der kulturellen Vielfalt im Land.

Zu den beiden Lehrwerken „Polnische Geschichte und deutsch-polnische Beziehungen“ und  „Polnische Gesellschaft und deutsch-polnische Beziehungen“ hat das Deutsche Polen-Institut Ausstellungen konzipiert, die von Schulen und interessierten Organisationen ausgeliehen werden können. Mehr darüber erfahren Sie in dieser Broschüre des Deutschen Polen-Institus.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1465 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".