Polen setzt auf Atomenergie

Polen habe genug von dieser Abhängigkeit, verkündete Premier Donald Tusk am 13. Januar in Warschau. Um die Energieimporte dauerhaft verringern zu können, werde Polen auf die Atomkraft setzen.

Spätestens 2020 sollen ein bis zwei Atomkraftwerke ans Netz gehen und Polen mit Elektrizität versorgen, so sieht es der Kabinettsbeschluss zur Entwicklung der Atomenergie in Polen vor. Auch ein in Litauen geplanter neuer Reaktor soll dann Strom nach Polen liefern. Über die Lieferung moderner Reaktortechnologie stehe Polen bereits mit Frankreich und Südkorea in Verhandlungen, bestätigte Tusk.

Derzeit würde bereits neuen mögliche Standorte für Polens erste Atommeiler geprüft, wobei Umweltfragen bei der Wahl eine mitentscheidende Rolle spielen, beschwichtige Tusk Kritiker. Der derzeit favorisierte Standort liege in Nordpolen in der Region Danzig bei Zarnowiec.

(c)Brigitte Jäger-Dabek

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1446 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".