Polen: 2010 war ein gutes Jahr

Zwei von drei Polen sehen das zu Ende gehende Jahr 2010 als ein gutes Jahr an. Das ergab eine Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Homo Homini im Auftrag des polnischen Rundfunks durchgeführt hat.

Nahezu 70% der Befragten sahen das vergangene Jahr als positiv an, die restlichen gut 30% sehen das Jahr als nicht zufrieden stellend. Wie Marcin Duma, der Chef von Homo Homini interpretiert, hat der relativ hohe Lebensstandard der Polen diese positive Sicht verursacht, trotz der dramatischen Ereignisse des Jahres.

Laut Duma habe die Flugzeugkatastrophe von Smolensk das Land zwar mit einer Welle der Trauer überzogen, doch für die Beurteilung des ganzen Jahres sei das zweitrangig. Wichtig seien hier viel mehr die ökonomischen Faktoren. An den Nerv geht den Polen viel eher wie es um die Arbeit bestellt ist, wie viel man verdient, wie sicher ist die Arbeit und als zweites großes Thema wie es der Familie geht, sieht Marcin Duma die Beurteilungskriterien.

?

Weitere Artikel der Serie

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1459 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".