Smolensk-Ermittlungen sind politischer Flop des Jahres in Polen

Politischer Flopp des Jahres in Polen sind nach einer Umfrage des polnischen Meinungsforschungsinstitutes Homo Homini für den polnischen Rundfunk die Ermittlungen der Absturzursache von Smolensk. Fast 40% der Befragten störten sich an der langwierigen Aufklärung der Absturzursachen und die mangelnde Transparenz.

Platz zwei der Umfrage belegte das Management bei der polnischen Bahn PKP, dass viele Polen eher als Missmanagement sehen. Damit verhalten sich die Befragten dieser Studie konträr zu ihren eigenen politischen Sympathien, den die vorderen Plätze dieser Negativliste belegten Flopps, die direkt vom Handeln der polnischen Regierung abhängen. Damit richten sich fast zwei Drittel der befragten gegen die Regierungspolitik, das sei eine für Donald Tusk gefährliche Entwicklung gab Marcin Duma, der Leiter des Meinungsforschungsinstituts zu verstehen.

Weitere Artikel der Serie

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1450 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".